Forderungen der LE als Ergebnis der Umfrage zu G8/G9 und mehr!

Die Zusammenarbeit mit der Landeselternschaft der Gymnasien NRW e.V., den Elternverbänden in NRW und der Kreisschulpflegschaft e.V. ist konstruktiv und gelingend. Ein WDR-Interview mit dem NRW-Gymnasialelternchef Ulrich Czygan finden sie nachstehend.http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/audio-schule-landeselternschaft-will-rueckkehr-zu-g-100.html Weitere Forderungen des Vorsitzenden der Landeselternschaft der Gymnasien NRW e.V, Ulrich Czygan lesen Sie, wenn Sie auf "weiter"klicken.       Forderungen der LE als Ergebnis der Umfrage zu G8/G9 und mehr!

Wolfgang Kuert informiert Essen / Trotz personeller Toppausstattung erneut jämmerliche Ergebnisse an Gesamtschulen

Bitte klicken Sie auf "weiter", um den vollständigen Text zu erhlaten.Seit Jahren mahne ich:

Immer wenn es in die Vergleichbarkeit geht, brechen die „Lügengerüste der Einheitsschulmissionare“ zusammen!

derwesten.de, 18.08.2016

Essener Achtklässler können immer schlechter lesen

Essen. Texte werden von Jugendlichen immer schlechter verstanden. Essens FDP-Chef Ralf Witzel „besonders erschrocken über Gesamtschul-Ergebnisse“.

Der Wahlkampf ums Turbo-Abi ist eröffnet

Diese Rundmail von Wolfgang Kuert vom Elternforum Bildung erreichte uns am 18. August 2016. Klicken Sie nach der kurzen Darstellung auf weiter, um den vollständigen Text zu lesen.

Der Wahlkampf ums Turbo-Abi ist eröffnet

Die NRW-FDP hatte in diesem Monat ihre 10 000 über E-Mail erreichbaren Mitglieder - von insgesamt rund 14 000 - zu acht kontroversen Themen befragt, darunter auch zum «Turbo-Abitur». Etwa ein Drittel habe sich nach Angaben der Partei beteiligt. 70 Prozent sind demnach für Wahlfreiheit beim G8 oder G9. 

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:Mehr Ressourcen und 529 zusätzliche Stellen:

Ministerin Löhrmann: Wir stärken die Schulen und Weiterbildungseinrichtungen mit zusätzlichen Mitteln und Stellen – Lehrereinstellungen auf hohem Niveau Nachfolgend erhalten Sie bei Interesse die Presseinformation und alle Pressemitteilungen des Schulministeriums auf dieser Seite unter "Presse".

Informations- und Erfahrungsaustausch in Herzebrock-Clarholz und Presseartikel

Gemeinsam mit einigen Schulpflegschaftsvorsitzenden und Vertretern der Josefschule organiserte die Kreisschulpflegschaft einen Informations- und Austauschabend in Herzebrock. Themen waren u.a. das OGGS Raumkonzept der Josefschule und Besichtigung sowie die Flüchtlingssituation an Schulen, positive Beispiele für die Bewältigung von neuen Herausforderungen und Unterstützungssysteme.Die Glocke berichtet am 2. Juli, Markt und Gemeinde im August- lesen Sie hier bei Interesse die Presseartikel.

Die NW berichtet:Chef der Elterninitiative gegen G8: "Das Turboabi hat katastrophale Folgen"

Lesen Sie bei Interesse den Presseartikel der "NW":  Chef der Elterninitiative gegen G8: "Das Turboabi hat katastrophale Folgen" http://www.nw.de/nachrichten/regionale_politik/20824472_Chef-der-Elterninitiative-gegen-G8-Das-Turboabi-hat-katastrophale-Folgen.html

Austauschtreffen für alle Interessierten der Kreisschulpflegschaft in der Osterrath Realschule

Veranstaltungsdatum: 
Montag, 13 Juni, 2016 - 19:30

Wir laden alle Elternvertreter und interessierten Eltern der Kreisschulpflegschaft ganz herzlich zu einem Austauschtreffen am Montag, den 13. Juni, 19:30 Uhr- 21 Uhr in die Osterrath-Realschule, Burgweg 19 in 33378 Rheda-Wiedenbrück ein.

 

Vorstandsneuwahl, Elternetzwerke und digitale Medien an Schulen

Veranstaltungsdatum: 
Donnerstag, 30 Juni, 2016 - 18:00

Wir möchten Sie zu unserer Vorstandsneuwahl ganz herzlich einladen und freuen uns Sie alle am Donnertag, den 30. Juni um 18 Uhr in der Aula der Freiherr-vom-Stein-Realschule, Austernbrede 26, 33330 Gütersloh begrüßen zu dürfen. Neben der Wahl möchten wir Sie über weitere Ergebnisse zur Umfrage G8/G9, neue Elternnetzwerke und  unsere Bemühungen zur Stärkung der Elternrechte  informieren. Wir diskutieren den Einsatz von Medien an Schulen und das Lernen im digitalen Wandel.

Die NW berichtet: Eltern fordern mehr Beteiligung

Wir freuen uns über die gute NRW-weite Zusammenarbeit mit Elternverbänden, allen Satdtschulpflegschaften und dem Stadtelternrat Bielefeld und  möchten Ihnen den Presseartikel der NW vom 30.04.2016 zur Verfügung stellen http://stadtelternrat-bielefeld.de/eltern-fordern-mehr-beteiligung .

Bielefeld/Gütersloh. Die Schulpflegschaft im Kreis Gütersloh und die Stadtschulpflegschaft Bielefeld gehören zu den 13 Elternzusammenschlüssen in NRW, die mehr Beteiligung der Eltern in der Schulpolitik fordern. Derzeit gehöre NRW bei der Elternbeteiligung zu den Schlusslichtern aller Bundesländer, heißt es in einer Pressemitteilung der 13 Elternschaften.

Schulen sind vom digitalen Wandel ausgeschlossen

Die Kreisschulpflegschaft hat ein großes Interesse Schülerinnen und Schüler an Schulen zu fördern, aber nicht zu überfordern. Der Schulpflegschaftsvorsitzende der Grundschule Kattenstroth und die Vorsitzende der Kreisschulpflegschaft reagieren auf die zahlreichen Forderungen der Schulpflegschaften im Kreis und setzen sich für eine Verbesserung der desolaten Ergebnisse der Mediennutzung an den Schulen in NRW ein. Lesen Sie unseren Artikel  HIER 

Seiten

Kreisschulpflegschaft Gütersloh e.V. RSS abonnieren

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Neue Mitglieder

  • Sergml
  • HeikoNathmann
  • CBeckmann
  • RicardoNor
  • jhoffmann